Neues Brillenzuhause

Kürzlich war ich zur gemeinsamen Geburtstagsfeier von zwei lieben Freunden eingeladen und habe eine Weile darüber nachgedacht, was ich ihnen schenken könnte. Dass es etwas Selbstgemachtes werden sollte, war schon beschlossen, aber an einer konkreten Idee mangelte es mir erst. Nachdem ich hin und her überlegt hatte, welche Art von Tasche oder ähnliches denn für beide geeignet wäre, stöberte ich mal wieder auf dem Blog von Pattydoo und stolperte über Inas Tutorial für ein Brillenetui. Tada: Das perfekte Geschenk für zwei Brillenträger war gefunden.

etuisbeide_geschlossengrauvorn

Aus SnapPap wollte ich schon lange etwas nähen, deshalb hatte ich die zwei Bögen in Grau und Schwarz schon zu Hause. Die Innenausstattung war auch schnell beschlossen: Für das graue Etui habe ich schwarzen Filz ausgewählt und für das schwarze gab es den grauen. Schlicht sollte es bleiben.

etuischwarzoffen

Eine Kopfniete konnte ich so schnell nicht besorgen, obwohl mir dieser Originalverschluss aus der Anleitung sehr gut gefällt. Da musste ich also wieder etwas überlegen, um eine passende Alternative zu finden. Schließlich bin ich bei einem Magnetverschluss hängen geblieben, den man auch für Taschen ganz gut verwenden kann.

etuigraugeschlossen

Die Anleitung musste ich also ein kleines bisschen abwandeln. Ich habe keine Löcher gestanzt, sondern im unteren Teil zwei Schlitze in das SnapPap und am Deckel in den Filz geschnitten, durch die die Magnetverschlussteile jeweils gesteckt wurden. Damit der recht schwere Verschluss beim Deckel nicht nur am weichen Filz festhängt, habe ich noch ein kleines Stück SnapPap dazwischengelegt, durch das der Verschluss ebenfalls gesteckt wurde. Das habe ich außerdem noch beim Nähen der Außenkante mitgefasst. Fixiert habe ich alles mit doppelseitigem Klebeband (Stylefix). Leider konnte meine Nähmaschine den Stoff dicht am Verschluss nicht so gut transportieren, weshalb die Naht an diesen prominenten Stellen – mitten auf dem Deckel! – nicht ganz gleichmäßig geworden ist. Da muss man wohl noch vorsichtiger nähen oder den Verschluss weiter entfernt von der Kante platzieren. Und meinen Reißverschlussfuß werde ich beim nächsten Mal benutzen, der könnte auch Abhilfe schaffen.

etuischwarzoffenvorn

Mein Filz hat nicht ganz gereicht, um ihn in einem Stück zuzuschneiden, deshalb gibt es an den Unterkanten eine zusätzliche Naht, die die beiden Filzhälften fixiert. Aber davon abgesehen, gefallen mir die Etuis schon ganz gut. Die nähe ich bestimmt, eventuell dann mit Korkstoff und/oder anderen Verschlussmöglichkeiten, noch mal.

etuisbeide_offenschwarzvorn

Da nun aber beide Exemplare ein paar kleine Schönheitsfehler haben, konnte ich mich nicht entscheiden, wer welches Etui bekommen sollte. So habe ich sie kurzerhand in jeweils die andere Seite eines doppelseitigen Genschenkpapiers verpackt und ließ die Geburtstagskinder einfach selbst danach auswählen, welche Geschenkverpackung ihnen mehr zusagte.

etuisbeideverpackt

 

  • Schnitt: Brillenetui von Pattydoo
  • Material: SnapPap von Snaply, Filz aus dem örtlichen Bastelladen, Magnetverschluss von Stoff & Stil

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

2 Kommentare

  1. Hallo Silke,
    ich bin heute auf der Suche nach Nähbeispielen für ein Ottobre-Shirt bei Dir gelandet. Dein Blog gefällt mir sehr gut.
    Und an dieser Stelle hinterlasse ich Dir gern einen Kommentar, denn diese Brillenetuis finde ich richtig klasse! Sehr stilvoll. Ich hoffe, sie sind gut bei Deinen Freunden angekommen.
    Liebe Grüße, Stef

    • Silke

      Hallo Stef,

      vielen Dank! Das freut mich sehr. Ja, die Etuis sind sehr gut angekommen. (Für mich brauch ich auch noch eins, wenn ich denn mal Zeit finde.)

      Viele Grüße

      Silke

Schreibe einen Kommentar