Vor zwei Jahren kämpfte ich mich durchs Gedrängel auf dem Stoffmarkt Holland und wollte eigentlich nur noch nach Hause, diese Menschenmassen überforderten mich langsam und gekauft hatte ich auch schon genug. Aber dann sah ich ein paar wunderhübsche Stoffe an einem Stand, der mir vorher noch gar nicht aufgefallen war. Einer hatte es mir sofort besonders angetan: diese wundervollen Schmetterlinge, die eigentlich erst auf den zweiten Blick erkennbar sind und zusammen mit den grafischen Elementen so eine gelungene Einheit bildeten. Den musste ich einfach haben. Leider war nur noch ein kleiner Rest auf dem Ballen, ein guter Meter wurde dann also mein Eigentum.

Es hat tatsächlich zwei Jahre gedauert, bis ich wusste, was daraus werden sollte. Für ein Sommerkleid hätte er leider nicht gereicht. Aber alle Shirtschnitte, die ich habe, erschienen mir irgendwie nicht geeignet.

Und dann rief Kristina von Firlefanz zum Probenähen für ihr Fledermausshirt Pinia auf. Ich habe ein gekauftes Fledermausshirt, aber bisher noch nie selbst eines genäht. Diese Shirtform gefällt mir aber sehr, da man durch die Weite zum Ärmel nichts oder nur kaum etwas ändern muss, auch wenn die eigene Figur nicht gerade den Durchschnittsmaßen entspricht. Das wollte ich unbedingt ausprobieren, deshalb freute ich mich sehr, dass ich bei diesem Projekt mitnähen durfte. Nach einem ersten Probeshirt, das schon super gut saß, habe ich mich dann auch getraut und die Schmetterlinge angeschnitten.

Der Stoff passt für mich einfach gut zum Frühling und zu ersten Sonnenstrahlen. Und so habe ich mich bei dieser Variante für die Pinia mit Rundhalsausschnitt und Dreiviertelärmeln entschieden.

Und dann gab es gleich noch eine Premiere: Die Ärmelsäume und den Halsausschnitt habe ich mit meiner neuen Cover-Maschine eingefasst. Einen Tag zuvor kam sie bei mir an und für die Pinia hatte ich sie das erste Mal benutzt. So richtig miteinander warm geworden sind wir noch nicht, dafür fehlt mir momentan einfach die Zeit zum Üben und Testen. Aber für den ersten Versuch bin ich schon mal ganz zufrieden.

Die Bilder sind bereits vor einigen Wochen entstanden, als es hier tatsächlich einen kurzen Vorgeschmack auf den Frühling gab. Du darfst gern zurückkommen, wir warten sehnlichst auf dich!

 

  • Schnitt: Pinia von Firlefanz
  • Stoff: Flutter Folds Spark, Serie Indelible, von Katarina Roccella für Art Gallery Fabrics
  • Fotos: Joerg Pitschmann