Nein, ich bin keine Schornsteinfegerin. Und trotzdem trägt mein Mann ausschließlich Schwarz. Ihm steht das gut und weil er ein großer Verfechter von Effizienz ist, erleichtert ihm das die allmorgendliche Kleiderwahl enorm. Und mir bleibt also gar nichts anderes übrig, als auf diese Farbe zurückzugreifen, wenn ich auch ihm mal etwas nähen möchte. Zugegeben, manchmal würde ich mir etwas Abwechslung wünschen. Aber schließlich soll es ihm gefallen und ich freue mich immer sehr, wenn er etwas stolz und zufrieden trägt, weil es so geworden ist, wie er sich das vorgestellt hatte.

Als die liebe Anna von Annas-Country zum Probenähen für ihre Cardigans Familie Torvi aufgerufen hat, habe ich mich gern für die Herren-Variante beworben, denn den schmalen Schnitt konnte ich mir gut für meinen Mann vorstellen. Und hier ist nun unser sowohl alltags- als auch businesstauglicher Mr. Torvi:

Ich habe ihn aus Sweat genäht, dafür muss das Schnittmuster ein wenig verbreitert werden, aber die schmale Form wird dennoch beibehalten. Die Ärmel habe ich unten in der Originalbreite gelassen, so passt das besser zur Gesamtsilhouette, finde ich. Eine kleine Herausforderung stellte die Knopfleiste für mich dar. Um die Knopflöcher auf dem Bündchenstoff einigermaßen akkurat hinzubekommen, habe ich ausreißbares Stickvlies untergeklebt. Ohne Obertransportfuß ist meine Nähmaschine nicht besonders gnädig mit Jersey und anderen dehnbaren Materialien. Aber mit dem Vlies hat das doch erstaunlich gut funktioniert. Zu vorgerückter Abendstunde war der Cardigan nun also schon fast fertig und ich bekam etwas Panik, wie ich nun neun! Knöpfe schwarz auf schwarz im Schummerlicht von Hand annähen sollte. Zum Glück fiel mir ein, dass ich ja auch einen Knopfannähfuß für meine Maschine habe. Also kramte ich den aus den untersten Tiefen des Zubehörfachs, wälzte das Handbuch und legte, erst noch etwas zaghaft, los. Aber so viele Gedanken hätte ich mir gar nicht machen müssen, das hat wirklich gut funktioniert. Meine Premiere Knöpfe mit der Maschine anzunähen ist geglückt – so bald werde ich wohl keine mehr von Hand annähen.

Und mein Mann freut sich über seinen neuen Mr. Torvi, gerade für seine Figur und seinen geliebten Zwiebellook – T-Shirt passt drunter, Hoodie passt drüber – ist er ideal. Und auch im Büro ist er so perfekt angezogen.

  • Schnitt: Mr. Torvi von Annas-Country